Finaltag der BR-Aktion „Herzplatz“ am Donnerstag, 18. Juli: Um 17 Uhr meldet das Telefon-Voting des Bayerischen Rundfunks: Lauingen ist Gewinner! Vor der Stadthalle bricht der Jubel lautstark los.

„So seh’n Sieger aus, shalalalala“, schallt’s über den Platz. Der ist voll von Menschen, genauso muss ein Herzplatz aussehen. Die Teams der Verschönerungsaktion des Platzes am Aktionstag vorige Woche sind gesammelt da: Fassade, Grün, Holz, Pflaster, Häkel-Goldfinger, Bauhof und Tiefbauamt. Dazu viele freiwillige Helfer und Zuschauer. Mit 52,8 Prozent und einem Vorsprung von 5,6 Prozent sichern sich die Lauinger den Sieg und das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro. Mitangetreten bei der Challenge ist das fränkische Meedensdorf. „Ich bin überwältigt vom Engagement der Bürger. ‚Mega‘, um es mit den Worten von BR-Moderation Karén zu sagen! Vor allem der Zusammenhalt von allen: Vereine, Bürger, Gewerbe, Sponsoren, einfach viele, viele Begeisterte!“, freut sich Katja Müller, Lauingens Bürgermeisterin.

In Lauingen läuft’s!

Jetzt geht die Party richtig los: SingleMalt rockt den Platz, BrauMadl schenkt süffiges Bier aus, dazu gibt’s Würstel oder Gulaschsuppe und als Nachtisch süße Waffeln von der AWO. Lauingens Bauhof-Chef Josef Mang ist begeistert „von der Dynamik“ und wie Tobias Trebs vom Städtischen Bauamt „stolz auf Lauingen“. Gemeinsam geht halt was, sagen beide. Ulla Seeßle, Quartiersmanagerin der Sozialen Stadt Lauingen, hält die Luft an. „Kommt selten vor bei mir, aber ich weiß nicht mehr, was ich sagen soll. Begeisterung pur.“ Sie koordinierte mit ihrem Team, Sabine Kettler und Anna Bösch, die komplette Herzplatz-Aktion. Beide strahlen übers ganze Gesicht, „toll, das ganze Engagement hat sich voll gelohnt“.

Miteinander und gemeinsam

Der Meinung sind auch die Besucherinnen Emma Nierlich und Helga Weigler. „Eine Bereicherung für Lauingen, wir sind begeistert, die neuen Pflanzenbeete, einfach schön.“ TV-Vorstand Martin Rehm genießt mit seinem Bruder Thomas ein echtes BrauMadl-Weizenbier, „Lauingen hat ein riesengroßes Herz“. Doris Höfer sitzt gemeinsam mit Tochter Marion Baumgärtner und Enkelin Manda auf einer der neuen Bänke. „Richtig schön“, ist ihre Meinung, „wir genießen die tolle Stimmung“. Stadtrat Dieter Manßhardt stellt eine Woche nach dem Aktionstag fest, „dass der Platz sehr gut angenommen wird“.

Herzplatz 2.0 in 2020

„Das BR-Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro ist fürs Miteinander“, freut sich Bürgermeisterin Müller. Simone Winkler und Sandra Buntz vom Arbeitskreis Lebenswertes Lauingen haben schon einen Vorschlag: „Ein Herzplatzfest am 12. Juli 2020 vor der Stadthalle.“ Ein Sonntag, „perfekt“ findet die Rathauschefin. „Herzplatz 2.0“, besser geht’s nicht, so Seeßle. Die Teams stehen bereit. In der Zwischenzeit gibt’s Helfer: Simone Winkler hat Patenschaften für die Beete organisiert. 500 Pflanzen, gespendet von der Baumschule Bunk, sind zu wässern und zu pflegen. Zurzeit zählen Seeßle und ihr Team die Spenden durch, über 20.000 Euro an Geldspenden und jede Menge an Sachspenden. Geplant ist eine Sponsorentafel, „mit allen Logos und Namen“, sagt Seeßle. Direkt an der Fassade der Stadthalle, neben den vielen tollen Bildern vom Team Fassade.

Fotos und Berichterstattung: H. Siebert / Stadt Lauingen